Menü
Empfehlungen

Fernlehrgang Multimedia-Designer

 

Durch das Internet und der technischen Entwicklung kann man heute mehr Medien nutzen denn je. Die Anforderungen an einem Multimedia-Designer sind dementsprechend hoch. Man muss nicht nur über Kreativität, sondern auch über das notwendige technische Know-how verfügen. Dabei spielt es keine Rolle ob man an einer Webseite arbeitet oder die Inhalte auf anderen Medien zu präsentieren. Der Arbeitsmarkt bietet sehr viele attraktive Chancen für diejenigen, die als Multimedia-Designer arbeiten möchten.

 

Per Fernstudium zum Multimedia-Designer ausbilden

Wer sich zum Multimedia-Designer ausbilden lassen, dabei aber nicht auf Flexibilität verzichten möchte, sollte sich für ein Fernstudium entscheiden. Anders als bei der Volkshochschule lernt man nicht mit anderen Leuten im Klassenraum, sondern zu Hause für sich alleine. Das hat den großen Vorteil dass man Zeit und Ort zum Lernen selber bestimmen kann. Mit dem Fernlehrgang kann man jederzeit beginnen und die ersten vier Wochen sind kostenlos, quasi zum reinschnuppern. Der Lehrgang dauert 19 Monate und falls die Zeit nicht reichen sollte, kann man die Regelstudienzeit kostenlos um weitere 12 Monate überschreiten. Das Studienmaterial besteht aus den Software-Programmen Dreamweaver, Flash, Audacity und Photoshop. Des Weiteren erhält man noch 23 Studienhefte zum durcharbeiten.

 

Welche Inhalte werden vermittelt?

Zunächst erhält man eine Einführung in der Multimedia-Technik und man lernt, wie eine Multimedia-CD/DVD erstellt wird. Da in diesem Berufsfeld auch viel mit Fotos und Grafiken gearbeitet wird, lernt man die Bearbeitung von Fotos mit Hilfe des Programms Adobe Photoshop. Ein weiteres wichtiges Thema ist die Webseitenerstellung mittels HTML5 und der Umgang mit CSS, das man benötigt, wenn Formatierung und Layout bearbeitet werden müssen. Die Teilnehmer lernen hier auch wie man Internetseiten für iphone und Android-Smartphones optimiert. Mit dem Programm Premiere Elements lernt man das schneiden von Videos und mit Audacity können Tonspuren hinzugefügt werden. Man darf aber auch die rechtlichen Aspekte nicht außer Acht lassen. Daher werden im Fernkurs auch die rechtlichen Aspekte bei der Herstellung multimedialer Produkte (Urheber- und Domainrecht) durch genommen. Mit Adobe Dreamweaver lernen die Teilnehmer die Entwicklung von Websites. Animationen und interaktive Inhalte werden mittels Adobe Flash erstellt. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Fernlehrganges hat man das Know-how erworben das man benötigt, um als Multimedia-Designer tätig zu werden.


.

Aktuell:

 

Tipps
Impressum